Überwachung von Rissbreiten und lokalem Klima

Zielsetzung

  • Überwachung von Rissbreiten bzw. Rissbewegungen und lokalem Klima an bis zu 500m langen Autobahnbrücken in NRW
  • Erhöhung der Nachhaltigkeit durch Verlängerung der Nutzungszeit der Autobahnbrücke

Kunde

Kempen Krause Ingenieure GmbH

Zeitraum

In Betrieb seit 2019

Herausforderungen

  • Schlechte Zugänglichkeit der Rissstellen
  • Jahrelange Batterielaufzeiten
  • Witterungsbedingungen
  • Große Funkreichweiten notwendig aufgrund von großen Distanzen zwischen den Messpunkten

Umsetzung

  • nemi WAMS (Wide Area Monitoring System) basierend auf einem lokalen Funknetzwerk mit bis zu 30 batteriebetriebenen Sensormodulen nemi WAMS Node und einer batteriebetriebenen Basis nemi WAMS Bridge
  • Erfassung von Temperatur, Luftfeuchtigkeit und Rissbreite in jeder nemi WAMS Node
  • Lange Batterielaufzeit von 7 Jahren (bei einem Messwert pro 20 Minuten) dank ultra hocheffizienter Funktechnologie im 868 MHz Frequenzband nemi Link 868
  • IP 67 wettergeschützte Gehäuse und Wegsensoren
  • Bereitstellung der Daten via MQTT Verbindung über Mobilfunknetz zu nemione Server
  • Möglichkeit zur Alarmierung bei Grenzwertüberschreitung per E-Mail und SMS

Vorteile

  • Einfache Installation durch wegfallende Verkabelung an großen Bauwerken
  • Autarke Lösung ohne zusätzliche Netzstromversorgung
  • Automatische maßgeschneiderte Berichtsgenerierung und Anzeige von Live-Messdaten in Online-Dashboard
  • Sichere Nutzung der Brücken kann im Fall einer grenzwertigen statischen Auslastung um viele Jahre verlängert werden

Eingesetzte nemione® Produkte

  • bis zu 30x nemi WAMS Node
  • 1x nemi WAMS Bridge

„Dank drahtloser Datenübertragung ermöglicht uns das nemione-Rissmonitoring-System auch an schlecht zugänglichen Stellen eine erleichterte Installation. Außerdem kann durch die effiziente i4M-Funktechnologie eine jahrelange Laufzeit und eine dauerhafte, wartungsarme Überwachung von Rissen an Autobahnbrücken realisiert werden. Dadurch können die Brücken auch im Fall einer kritischen oder grenzwertigen Auslastung bezüglich der statischen Reserven weiterhin noch über Jahre sicher genutzt werden.“

Dr.-Ing. Marc Kosalla

Projektleiter Fachbereich Bauwerksdiagnostik/Betoninstandhaltung
Kempen Krause Ingenieure GmbH

Kontakt

Ein Sensor muss mehr können als einen ungefilterten Messwert auszugeben: Mit nemione machen wir aufwendige Datenanalysen durch die Kombination von intelligenter Software und Hightech-Hardware möglich.

Stephanie Paulus, M. Sc.

nemione® ist eine Marke der

i4M technologies GmbH

Försterstraße 5
52072 Aachen

+49 157 34 10 59 30

stephanie.paulus@i4m-tech.de

LinkedIn